„O wie Oskar” wieder einmal unterwegs

„Lesungen sind eine großartige Möglichkeit, bei den Kindern Freude an Geschichten und somit auch am Lesen zu wecken. Und wenn die Erfinder der Geschichten diese auch noch selbst vortragen, wird die Veranstaltung erst recht zu einem besonderen Erlebnis.” So erläutert Stefan Mittmann, Regionalleiter der Sparda-Bank West in Köln, das Engagement der Bank, mit dieser Aktion die Albert-Schweitzer-Grundschule in Köln-Weiß zu fördern. Da lauschten die 92 Schülerinnen und Schüler samt ihrem Pädagogenteam nicht nur der Lesung, sondern erlebten auch, wie die schönen runden Aquarell-Bilder entstehen – die Vermittlung von Inspiration und Kreativität als Anregung für den Kunstunterricht.

Was aber vor allem zählt: Jedes Kind des zweiten Schuljahres bekommt sein „O wie Oskar”-Buch geschenkt!

Der Sparda-Bank gilt deshalb ein besonderes Dankeschön, dass sie dieses tolle Erlebnis und ein volles Haus für Freude und Freunde ermöglicht. Und ein schöner Zufall will, daß sogar ein echter Oskar im Publikum sitzt.

Aus Autoren und Zuhörern werden Maler.

Den Scheck für eine ganz besondere Schulstunde überreicht Stefan Mittmann an
Lehrerin Birgit Kox. Dahinter warten die Autoren auf ihren Einsatz.

Comments are closed.